Für Hilfsorganisationen, Behörden und Schulen

 helfer_01_01

Grundlagen der Verständigung von Herz zu Herz

  • Was ist Gewaltfreie Kommunikation und wie „funktioniert“ sie

  • Ängste und (Vor)Urteile verwandeln

  • Die universelle Sprache der Bedürfnisse

  • Befremdende Äusserungen verstehen (in vertraute Bedürfnisse übersetzen)

  • Umgang mit Ärger, Frust, Wut und Überforderungen, im Umgang mit mir, im Umgang mit dem Anderen.

  • Was ist Empathie ? Die Macht der Selbstempathie.

  • Die „mediative Haltung“ und ihre Wirkung in Beziehungen

Format : Impulsvortrag, Erfahrungsworkshop, Einzelcoaching. Dauer je nach Anforderungen (3 Std. bis 3 Tage).

 

Voraussetzungen für’s Willkommen heissen

  • Allgemeine Gruppendynamiken verstehen und steuern

  • Zuhören um zu verstehen (Aktives Zuhören)

  • Grundlagen herzzentrierter Kommunikation

  • Bearbeitung und Verwandlung von Ängsten und (Vor)Urteilen

Format : Impulsvortrag, Erfahrungsworkshop, Einzelcoaching. Dauer je nach Anforderungen (3 Std. bis 3 Tage).

 

Wege und Praktiken für ein friedliches und stimulierendes Arbeitsumfeld, Herausforderungen mit Freude begegnen

  • Stressbewältigung : Methoden der GfK um in Balance zu bleiben, auch in hektischen Situationen (Empathie / Selbstempathie)

  • Im Arbeitsalltag zur Ruhe kommen : Methoden der Achtsamkeit für jeden Einzelnen (Atmung, Stille, Körperverbindung, Meditation)

  • Meetings und Besprechungen zu Momenten lebendiger Begegnung verwandeln. Nutzen Sie Besprechungen, um neben den notwendigen praktischen Themen auch die „Stimme des Teams“ zu hören. Wenn auf der Beziehungsebene alles stimmt, finden sich praktische Lösungen mit einer oft verblüffenden Einfachheit. Das Team wird gestärkt und die Unternehmenskultur kann gepflegt und entwickelt werden.

  • Check in, Check out, Zuhören lernen, Inspiration und Zentrierung duch die Kraft der Stille, Achtsamkeitsübungen, Entscheidungsfindungen mit Hilfe der kollektiven Intelligenz, Wertschätzung und Dankbarkeit

  • Wir bieten Ihnen an, Sie in einer bestimmten Anzahl von Meetings als Co-moderator/in zu unterstützen und dabei neue Formen der Begegnung und des Austausches zu implementieren. Unser Ziel dabei ist es, so bald wie möglich „überflüssig“ zu werden.